Die Website und der App rund um Tierversuchsfreie Produkte










Viele Verbraucher wissen noch nicht, wie viel Tierleid sie unwissentlich mit ihrem Konsum unterstützen. Damit ist nun Schluss – denn diese Datenbank schafft die nötige Transparenz, so dass niemand mehr sagen kann: „Ich wusste es nicht!“

Die Organisation Animal’s Liberty hat sich zur Aufgabe gemacht, Konzerne aufzudecken, welche ihre Produkte an Tieren testen. Im Zuge dessen wurde eine Datenbank ins Leben gerufen, welche dem Verbraucher Auskunft darüber gibt, welche Unternehmen hinter den Produkten stecken, die wir tagtäglich konsumieren.

Die Datenbank ist dank einer App auch unterwegs abrufbar. So kann man schnell sein Handy zur Hand nehmen, wenn man vor dem Regal steht und sich unsicher ist.


Die App zeigt Ihnen:

  • welche Hersteller aufgrund von Tierquälereien oder Tierversuchen im Visier von Boykottkampagnen stehen.
  • welche Alternativen Sie bedenkenlos kaufen können.
  • wo Sie bestimmte Produkte kaufen können.


Mit Hilfe von Labels erkennt man sofort, ob die Produkte tierversuchsfrei sind oder nicht. So hat der Konsument eine schnelle Entscheidungshilfe zur Hand und kann erkennen, ob für das jeweilige Produkt Tierversuche vorgenommen wurden oder nicht.

Wenn ein Hersteller, der frei von Tierleid ist, einem Konzern angehört, dem Tierversuche oder andere Tierquälereien nachgewiesen wurde, steht dieser Hersteller ebenfalls zum Boykott aus. Animals‘ Liberty stellt damit sicher, dass ein Konzern, der für Tierleid steht, in keiner Weise unterstützt wird.

Leider wird die Arbeit von Animals Liberty seit Juni 2017 mangels finanzieller Unterstützung vorerst nicht mehr fortgeführt.

Die Kampagnen und der Kampf gegen die Konzerne ist kostspielig. Der Vorstand von Animals‘ Liberty musste immer mehr in die eigene Tasche greifen, um die Arbeit fortführen zu können. Doch dieser Zustand konnte nicht ewig aufrecht erhalten werden. So wurde der Verein als solches aufgelöst und dient nur noch als Informationsbasis.

Wir hoffen, dass sich Sponsoren finden, die die Fortführung dieses wertvollen Projekts ermöglichen.

Quelle: animalsliberty.de

212248